Bezzera Strega Espressomaschine

bezzera stregaMit der Bezzera Strega Espressomaschine lässt sich zuhause Espresso von bester Qualität herstellen. Die Handhebelmaschine stammt ursprünglich aus dem Gastrobereich und verspricht Kaffeegenuss vom Feinsten. Preislich bewegt sich die Maschine zwar in der Topkategorie, doch für Espressoliebhaber lohnt sich die Anschaffung allemal.

Aufbau und Handhabung der Bezzera Strega

Die Bezzera Strega bringt ein stolzes Gewicht von 28,5 Kilogramm auf die Waage. Dies ist zum einen bedingt durch die robuste und massive Bauweise aus Edelstahl und zum anderen durch den großen, 2 Liter fassenden Kupferkessel im Inneren der Maschine. Der Tank der Bezerra Strega ist mit 4,0 Litern Inhalt überaus großzügig gestaltet. Dank der hohen Leistung von 1500 Watt ist die Espressomaschine im Handumdrehen betriebsbereit. In aufgestelltem Zustand ist die Bezerra Strega 33 cm breit, 47 cm tief und 71 cm hoch.
Dank spezieller Kippventile ist die gleichzeitige Entnahme von Dampf und Heisswasser möglich. Über ein Rundmanometer auf der Vorderseite der Maschine lässt sich jederzeit der Kesseldruck kontrollieren.
Eine Besonderheit der Espressomaschine ist das sogenannte Zweikreissystem. Hierdurch werden Dampf und Kaffee in zwei getrennten Kreisläufen zubereitet. So kann gleichzeitig aufgeschäumt und Kaffee zubereitet werden.
Der Druck für die Extraktion wird über eine eingebaute Feder erzeugt. Sobald der Hebel heruntergezogen wird, baut die Feder eine Kraft von 8 Kilogramm auf und vermindert dann linear den Druck. Diese Technik wird auch in vielen italienischen Espressobars angewandt und verspricht einen besonders aromatischen und wohlschmeckenden Espresso.
Um Gefährdungen durch den hochschnellenden Hebel zu verhindern, darf dieser nur mit eingefülltem Kaffee und in eingeschaltetem Zustand der Espressomaschine betätigt werden.
Die Präinfusion, das sogenannte Vorbrühen, wird durch die im Inneren der Espressomaschine befindliche Vibrationspumpe erledigt. Sobald der Hebel ganz nach unten gedrückt wird, wird die Pumpe in Gang gesetzt und das Tankwasser wird mithilfe eines Wärmetauschers auf die erforderliche Temperatur gebracht. Wird der Hebel wieder losgelassen, beginnt die lautlose Extraktion des Espressos. Dank der besonderen Hebeltechnik werden zu Beginn nur die besten Inhaltsstoffe des Kaffees extrahiert, erst später dann die unerwünschten Inhaltsstoffe. So lässt sich durch rechtzeitiges Wegziehen der Tasse ein besonders wohlschmeckender Espresso kreieren. Die spezielle 4-Loch-Düse sorgt für einen perfekten, lockeren Milchschaum, der dem Espresso den letzten Schliff verleiht.

Im Lieferumfang der Bezerra Strega sind ein Eintassen-Siebträger mit einem Auslauf, ein Zweitassen-Siebträger mit 2 Ausläufen, ein Blindsieb sowie ein Reinigungspinsel enthalten.

Vorteile der Bezzera Strega
– robuste Ausführung und dadurch besondere Langlebigkeit
– hervorragende Espressoqualität
– kurze Aufheizzeiten von 20 Minuten
– innovatives Zweikreissystem
– sehr temperaturstabile Brühgruppe
– schlichte und moderne Optik
– linear abnehmender Brühdruck verspricht ein einmaliges Geschmackserlebnis
– einfache Handhabung

Nachteile der Bezzera Strega
– bei Betätigen des Hebels vorübergehende Verformung der Front
– Brühgruppenabdeckung ist aus Kunststoff gefertigt

Fazit

Wer auf den klassischen Espresso, wie er in vielen italienischen Espressobars serviert wird, auch zuhause nicht verzichten will, ist mit der Bezerra Strega gut beraten. Die Espressomaschine ist in schlichtem und modernen Design gestaltet und überzeugt durch ihre massive und robuste Bauweise. Dank der Handhebeltechnik und dem linear abnehmenden Brühdruck kann ein besonders aromatischer Espresso gebrüht werden. Durch die einfache Handhabung ist die Zubereitung des perfekten Espresso auch für Laien ein Kinderspiel.

Bezzera Strega Espressomaschine am 23. März 2016 rated 4.7 of 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *